BeSein ist eine neue Informationsquelle über polnisches Design.

BeSein entstand aus der Freundschaft, Liebe zu schönen, einzigartigen Objekten, mehrstündigen Gesprächen über Design und dem Wunsch, unsere Begeisterung mit anderen zu teilen.

Unsere Mission ist die Promotion des polnischen Designs und das Bekanntmachen des anspruchsvollen Betrachters mit der Geschichte und den Traditionen des polnischen Designs, Kennenlernen der Designer und deren Stile sowie die Verkaufsvermittlung ihrer Arbeiten.

Unsere guten Kenntnisse der Trends und Designgeschichte, unterstützt durch langjährigen Studien und Erfahrung im Kunst- und Inneneinrichtungsmarkt bieten Ihnen eine sorgfältige Auswahl der hochwertigen Objekte.

Dr. Joanna Klysz-Hackbarth

Kunsthistorikerin mit dem Schwerpunkt Ornamentgeschichte, europäisches Kunsthandwerk und Design. Sie studierte an den Universitäten in Poznan, Torun und als Stipendiatin an den Universitäten in Hamburg und Freiburg im Breisgau.

Verfasserin zahlreicher Publikationen aus dem Bereich Kunstgeschichte, u.a. einer umfangreichen Monografie des Posener Goldschmiedes Erasmus Kamyn. Sie verfügt über Erfahrungen im Hochschulwesen, Museumswesen und Kunsthandel.

Neben dem Kunsthandwerk interessiert sie sich für Reisen, Mechanismen des Kunstmarktes und Interkulturelle Kommunikation.

Malgorzata Podgorna

Absolventin der Kunstgeschichte an der Adam Mickiewicz Universität in Poznan. Während des Studiums fokussierte sie sich auf Architektur und Design.

Ihr Schwerpunkt ist die Architektur des Jugendstils. Darüber hinaus ist sie Verfasserin einiger Publikationen über die Posener Architektur dieser Epoche. Ihre Ausbildung verband sie mit der langjährigen Leidenschaft für die Innenarchitektur und gründete ein Inneneinrichtungs-Unternehmen.

Am liebsten arrangiert sie Wohnräume. Im Dialog mit den Kunden schafft sie Innenräume, gekennzeichnet durch eine raffinierte Schlichtheit. Ihre Alltagsinspiration bilden Musik und das Kennenlernen von Menschen.

Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies (Rechtlinie §96.Abs.3.TKG.04). Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich gemacht werden und der individuellen Besucherbedürfnissen entsprechen. Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden.